Vielleicht ist ein Vortrag für Sie das richtige?

Aus Eigeninteresse oder weil Sie im Rahmen einer betrieblichen Veranstaltung nach einem Referenten suchen?

In folgenden Themen bin ich zu Hause, was Vorträge mehr oder weniger aus der Perspektive eines Coaches, Trainers, oder Personalentwicklers angeht. Natürlich passe ich die Themen neben einer selbstverständlichen Aktualisierung immer auch Ihren Bedürfnissen an:

  • Burnout ade! Arbeit und Privatleben als Gesamtkunstwerk!
  • Hochbegabte im Unternehmen, nur eine verschenkte Ressource?!
  • Wie ich werde, was ich bin… persönliche Entwicklung für Führungskräfte
  • Der Chef als Coach seiner Mitarbeiter
  • Disconnectedness – die neue Unverbindlichkeit
  • Sind Sie ein Doppelagent? Für ein Leben in Eigenregie …
  • Resilienz: Der Projektleiter als Fels in der Brandung …
  • weitere  Themen nach Vereinbarung …

Ich entwickle laufend neue Vorträge.

Über die konkrete Dramaturgie sprechen wir, die muss zu Ihrer Veranstaltung  passen. Ich unterstütze Sie gerne beim Konzeptionalisieren und mache Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Hier finden Sie ein paar Beispiele für Vorträge aus der jüngeren Vergangenheit und demnächst wieder zukünftige Termine:

white_Logo_ProjektMensch-01

27. April 2017 in Basel

„Projekt Mensch“ , Tagung Projektmanagement 2017 (link: http://www.pm2017.ch/

Vortrag und Diskussion: Sind Sie ein Doppelagent?  Für ein Leben in Eigenregie

Referent: Detlef Scheer

Für ein Leben in Eigenregie

 Abstract

Viele Menschen haben irgendwann im Laufe der Zeit zu Recht den Eindruck, sie führten nicht wirklich Regie im eigenen Leben. Sie gehen lust- und lautlos, schließlich „erfolglos“ durchs Leben und vor allem durch ihr Berufsleben, in dem oft von „Berufung“ keine Rede sein kann. Sie haben mit Frustrationen, als Langzeitfolge mit Burnout und ähnlichen Phänomenen zu kämpfen.

Der Vortrag gibt Anregungen, wie man rechtzeitig das Ruder herumreißen kann und nach dem Moto: „Soviel Eigenregie, wie möglich, soviel Fremdsteuerung wie unbedingt nötig!“ sein Leben interessanter und befriedigender gestalten kann. Es sind lediglich einige Hürden aus dem Wege zu räumen, die einem manchmal das Leben in Selbstbestimmung schwer bis unmöglich machen: Unsere Glaubenssätze, Erziehungsbotschaften und andere „lebenswichtige“ Prinzipien, die wir von wohlmeinenden Menschen unreflektiert übernommen und zu unserem inneren Programm gemacht haben.

Der Vortrag ist vor allem ein Bericht aus jahrelanger Coaching- und Seminarerfahrung des Referenten, vor allem mit Führungskräften, Spezialisten und – seit etwa 10 Jahren – Hochbegabten Erwachsenen.

Detaillierte Veranstaltungsdaten so schnell es geht, an dieser Stelle oder auf www.pm2017.ch

____________________

 

O1. Oktober 2016 in Zürich:

Vortrag und Diskussion „Hochbegabte im Berufsleben – Risiken und Chancen“

Referent: Detlef Scheer

Rahmen: „Tag der Intelligenz“ von Mensa Schweiz

Der Vortrag findet an der Universität Zürich in der Karl-Schmid-Strasse 4 im Gebäude KO2 von 14 – voraussichtlich 17.00 Uhr statt. Die genaue Uhrzeit wird noch bekanntgegeben.

____________________________

28. September 2016:

Unbenannt siehe dazu auch unter Aktuelles: Workshop am 28.09.2016: „Projektingenieur der Zukunft“

In Zukunft ist wieder geplant regelmäßig Projektingenieur-Praxistagungen stattfinden zu lassen. Der zuständige Fachbereich Prozess- und Projektmanagement VDI  arbeitet an einem zukunftsträchtigen Konzept.

Noch im Herbst wird es einen Workshop geben, der ganz neue Impulse setzt, die inhaltlich auf einer umfangreichen Umfrage unter interessierten Projektingenieuren beruhen wird und in Zukunft eine starke Organisationsmannschaft für Praxistagungen bilden wird.

An einer Mitarbeit interessierte VDI – Projektingenieure sind aufgefordert, mitzuarbeiten. Bitte melden Sie sich! Weitere Informationen, beispielsweise zu einem informativen Webinar im Vorfeld des Herbstworkshops für zukünftige aktive folgen an dieser Stelle.

 

________________

26.04.2016 in München

PM Welt_Bild-Logo-Datum-Ort_520x139px

im Rahmen des neuen Kongresses PM-Welt (Motto 2106: Stark im Projekt)

Thema: Resilienz trotz Rollenvielfalt

Scheer (1)

(Foto: Projekt Magazin PM Welt 2016)

Ort : München                

Link: www.pmwelt.com 

Hier der Link zur Nachlese zur Veranstaltung: https://www.projektmagazin.de/meilenstein/projektmanagement-blog/stark-im-projekt-die-pm-welt-2016_1110104

Organisator: ProjektMagazin (pm-online)

Die Veranstaltung war mit 400 Teilnehmern ausgebucht und ein voller Erfolg! Die Planungen für 2017 sind bereits angelaufen.

___________________

Das waren die Events 2015:

Termin: 27. November 2015

Im Rahmen des Business Frühstück der XING – Gruppe Bremen

Thema:  „Die neue Unverbindlichkeit der Kommunikation“

Immer mehr Menschen leiden darunter, dass Verabredungen jeder Art – geschäftlich, privat – immer unverbindlicher werden. 20 Minuten vor einem seit Wochen feststehenden Termin wird abgesagt. Der Chef verlangt vom Mitarbeiter 24 Stunden „stand by“ zu sein. Ohne triftigen Grund. Der Urlaub des Mitarbeiters muss abgesagt werden, kurz darauf wird der „wichtige“ Termin wieder abgesagt. Hier hat womöglich eine ganze Gesellschaft den Freiheitsbegriff falsch interpretiert. Denn nach dieser Art der Freiheit kommt die Einsamkeit und schließlich die Handlungsunfähigkeit. Eine Form der sozialen Degeneration, einer gefährlichen Dekadenz.

Aber dagegen ist ein Kraut gewachsen!

Ort: Unbenannt  Bremen,  Konsul-Smidt-Straße 8 r, 28217 Bremen, weitere Infos zum Veranstaltungssort

Zeit: 09.00 Uhr

___________________

Termin: 29. Oktober 2015 19.00 Uhr in Bochum

Detlef Scheer als Kaminabendgast im Modul „Recruiting“ im Zuge unseres Master Human Resource Management (geschlossene Veranstaltung)

Ort: Akademie der Ruhr-Universität gGmbH

die drei sitzen kleines Bild (Foto: Jan-Peter Nüsken, www.unpuntorosso.de)

Detlef Scheer, flankiert von Christine Heinemann (Programmanagerin)

und Dipl. Ing. Armin Schulz (Geschäftsführung) von der Akademie der Ruhr-Universität Bochum

 

___________________

mensa-Logo

Termin: 04. Oktober 2015 12.20 Uhr in Köln im Rahmen des internationalen Tags der Intelligenz:

Thema: „Spätberufene Hochbegabte – die Rest – Taste finden“

Wie geht man damit um, wenn man im „hohen Alter“ von 40 oder 50 plötzlich damit konfrontiert wird, dass man „hochbegabt“ ist und gar nicht, wie man so oft dachte, eher etwas „neben der Spur“ gefahren ist?

Ort: Haus St. Georg (Rolandstraße 61)

___________________

Generell gilt:

Wenn Sie einen „Referenten“ brauchen, der erstens inhaltlich denstate of the art vertritt zu einem bestimmten Thema, und trotzdem mit Humor gerade auch heikle Themen angeht, dann sind Sie bei mir richtig.

Jedenfalls, wenn Sie nicht erwarten, dass ich das tue, was immer alle tun.

Womit Sie rechnen müssen:

  • ich habe Respekt vor meinen Kunden, aber nicht vor deren Problemen- ich nenne Dinge beim Namen, wenn es nötig ist, die in der diplomatischen Sprache nicht unbedingt vorkommen
  • meine Impulse haben in der Regel einen Erinnerungswert für meine Zuhörer, weil ich dafür sorge, dass die zu transportierenden Inhalte emotional verankerbar sind
  • ich versuche immer irgendwie mein Publikum mit einzubeziehen ohne dass jemand peinlich berührt ist oder gar vorgeführt wird
  • in der Regel nehmen meine Kunden nach einem Vortrag etwas für Sie nützliches mit nach Hause (manchmal sogar materiell, meistens allerdings ideell)