Hilft eine Führungskraft dem Mitarbeiter bei einer Aufgabe, löst das kurzfristig vielleicht ein Problem. Auf lange Sicht jedoch wirkt Hilfe eher lähmend, weil sie die Motivation der Mitarbeiter senkt. Heinz-Detlef Scheer zeigt in seinem Beitrag auf, wie Führungskräfte und Mitarbeiter auf Basis von gegenseitigem Vertrauen Raum für Unterstützung schaffen – damit Mitarbeiter ihre Souveränität behalten, ihre Kompetenzen erhöhen und eigenständig entscheiden können, wann sie für eine Problemlösung Unterstützung einholen. Gerade in Zeiten einen der Digitailisierung 4.0, in der Führungsverhalten in wesentlich flacheren, zumal manchmal kaum noch erkennbaren Führungshierarchien nach dem Muster VOPA + (VOPA+ steht für  V ernetzung, O ffenheit,  P artizipation,  A gilität, plus V ertrauen) und von allen Beteiligten agiles Verhalten bzw. agiles Management verlangt wird, müssen Mitarbeiter immer mehr selbst entscheiden und verantworten. Mehr lesen

 

Als Führungskraft helfen? Nie! – Unterstützen immer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.